Was bekomme ich von der Pflegeversicherung?

Leistungen der Pflegeversicherung                                       

                                                                                                                               Stand: 01/2017

Häusliche Pflege

Pflegegrad (PG)

1

2

3

4

5

Pflegegeld im Monat
Pflege durch Angehörige oder Ehrenamtliche

-

316 €

545 €

728 €

901 €

Pflegesachleistungen im Monat

Pflege durch ambulanten Pflegedienst

-

689 €

1.298 €

1.612 €

1.995 €

40% der Pflegesachleistung können auch für „Angebote zur Unterstützung im Alltag“ eingesetzt werden.

Kombinationsleistung

-

Mischung von Pflegesachleistung und Pflegegeld

Entlastungsbetrag im Monat für

-          Tages-/Nachtpflege

-          Kurzzeitpflege

-          Anleitung, Betreuung, hauswirtsch. Versorgung durch amb. Pflegedienst à in PG 1 auch für die Selbstversorgung

-          „Angebote zur Unterstützung im Alltag“ (anerkannte Angebote zur Betreuung, Entlastung von Pflegenden, Entlastung im Alltag)

125 €

Tages-/Nachtpflege im Monat

Zeitweise Betreuung in einer Pflegeeinrichtung

-

689 €

1.298 €

1.612 €

1.995 €

Verhinderungspflege im Kalenderjahr

Verhinderungspflege kann stunden- oder tageweise, auch nachts, in Anspruch genommen werden, zu Hause, außerhalb der Wohnung oder in einer Tagespflege- u. Kurzzeitpflegeeinrichtung. Voraussetzung: Die Pflegeperson muss den Pflegebedürftigen mind. 6 Monate gepflegt haben

-

 

- durch nahe Angehörige:

                Betrag des Pflegegeldes

 

 

- durch sonstige Personen oder Dienste:
               
1.612 €
Der Betrag kann um 50% der Kurzzeitpflege (806 €) auf maximal 2418 € erhöht werden.

- stundenweise (< 8 Std. / Tag)

unbegrenzte Dauer im Kalenderjahr
- tageweise ( > 8 Std. / Tag)
maximal 6 Wochen im Kalenderjahr

Das Pflegegeld wird in voller Höhe weiterbezahlt
Das Pflegegeld wird für die Tage der Verhinderungspflege zur Hälfte weiterbezahlt.

Häusliche Pflege

Pflegegrad (PG)

1

2

3

4

5

Kurzzeitpflege im Kalenderjahr
Pflegeaufwendungen für bis zu 8 Wochen im Pflegeheim

-

1.612 €

Der Betrag kann um 100% der Verhinderungspflege auf maximal 3224 € erhöht werden.

 

Das Pflegegeld wird für die Tage der Kurzzeitpflege zur Hälfte weiterbezahlt.

Hilfsmittel zum Verbrauch im Monat z.B. Handschuhe, aufsaugende Unterlagen

bis 40 €

Technische Pflegehilfsmittel
z.B. Pflegebett, Badehilfen

leihweise Überlassung ohne Zuzahlung
bei dauernder Überlassung 100 % der Kosten

unter bestimmten Voraussetzungen Eigenbeteiligung von 10% der Kosten, höchstens 25€ je Hilfsmittel

Maßnahmen zur Verbesserung des Wohnumfelds

bis 4.000 € für i.d.R. eine Maßnahme ;

bis 16.000 € für i.d.R. eine Maßnahme
wenn mehrere Anspruchsberechtigte zusammenwohnen

Leistungen für ambulant betreute Wohngruppen

Bis 2.500 €
Anschubfinanzierung bei Gründung der Wohngruppe
zur Umgestaltung von Wohnraum
max. Gesamtbetrag: 10.000 €

214 €
pauschaler Zuschlag pro Monat und Person

Pflegeunterstützungsgeld
bei kurzzeitiger Arbeitszeitverhinderung

i.d.R 90% (Bruttoleistung)
des ausgefallenen Nettoarbeitsentgelts

Soziale Sicherung der Pflegeperson

-

Ja

Beratung durch Pflegedienst bei Pflegegeld

„kann“ halbjährl.

„muss“

halbjährlich

„muss“

vierteljährlich

Beratung durch Pflegedienst bei Pflegesachleistung

-

„kann“ halbjährlich

Pflegekurse, individuelle Schulung zu Hause

Ja

Pflegeberatung durch Pflegekasse und Pflegestützpunkt

Ja

 

Vollstationäre Pflege

Pflegegrad (PG)

1

2

3

4

5

Pflegeaufwendungen pauschal im Monat

125 €

770 €

1.262 €

1.775 €

2.005 €

 

Quelle: Seniorenbüro Freiburg

Zuletzt aktualisiert am 12.02.2018 von Almut Müller.

Zurück