Beratungsstelle für Senioren und Angehörige

Beratungsstelle für Senioren und Angehörige

 

Das Ziel der Beratungsstelle ist, es älteren und hilfsbedürftigen Menschen zu ermöglichen selbständig, unter Erhaltung eigener Kompetenzen solange als möglich in der häuslichen Umgebung verbleiben zu können. Sowohl die der Hilfe Bedürfenden als auch deren An- und Zugehörige sollen schnell und umfassend informiert werden und gegebenenfalls erforderliche Hilfeleistungen vermittelt bekommen.

Die Beratungsstelle informiert, berät und begleitet alle Menschen unabhängig von der Konfession über alle Hilfen in der Stadt Freiburg, ist kostenlos und unterliegt der Schweigepflicht.

 

Aufgaben der Beratungsstelle sind:

 

Information über ambulante, teilstationäre und stationäre Hilfen wie:

Häusliche Pflege

Mobile soziale Dienste

Hausnotrufdienste

Essen auf Rädern

Möglichkeiten der Wohnungsanpassung

Begegnungsmöglichkeiten

Hospizgruppe

Tages- und Kurzzeitpflege

Seniorenwohnen und Pflegeheime

Finanzierungsmöglichkeiten

 

Beratung zur individuellen Lebenssituation

Ermittlung des Hilfebedarfs

Erstellung eines Hilfeplans

Koordination der Hilfsdienste

Information über sämtliche sozialrechtliche Leistungen

(Krankenkasse, Pflegeversicherung, Grundsicherung, Hilfe zur Pflege, Wohngeld, Rezeptgebührenbefreiung, Rundfunk- und Fernsehgebührenbefreiung, Schwerbehindertenausweis, Blindenhilfe)

Aufzeigen von Unterstützungsmöglichkeiten für An- und Zugehörige von Menschen mit psychischer und/oder dementieller Erkrankung.

 

Begleitung durch:

Gesprächsangebote

Hilfe bei Antragstellungen und deren Gewährleistung

Unterstützung bei Postangelegenheiten, Schriftverkehr und Behördengängen

 

Die Beratung kann telefonisch, im Büro oder durch Hausbesuche stattfinden.

 Frau Mechthild Dürk
Quäkerstr. 4a
79102 Freiburg
Tel.: 0761/ 289072

Kontakt zur Katholischen Sozialstation: Beratung
zurück